Neu: individuelle Domain-Namen für Unternehmen

13. September 2012 Leave a reply

Neu: individuelle Domain-Namen für Unternehmen

Nach jahrelangen Verhandlungen hat der Web-Verwalter Icann die Möglichkeit für zahlreiche neue Top-Level-Domains (also die URL-Endungen, wie .de, .com, .fr, etc.) geschaffen. Statt den bekannten Endungen können künftig auch Firmennamen am Ende von Web-Adressen stehen. Also könnte ein Healthcare-Unternehmen jetzt auch eine eigene Endung beantragen. Nehmen wir das Beispiel Bayer:

  • blog.bayer
  • germany.bayer
  • hr.bayer
  • news.bayer

Domain-Endungen weltweit

Wie geht man nun vor, um eine solche individuelle Domain zu erhalten?

Zunächst einmal muss man hier als Unternehmen ein sechsstelliges Budget bereithalten. Eine individuelle Domain macht als weniger für die Seiten einzelner Produkte und Tochterfirmen Sinn, sondern eher für globale Marken.

Die Hürden für eine Eintragung liegen jedoch auch für Großkonzerne recht hoch. Im Januar nächsten Jahres (2012) soll der Registrierungsprozess beginnen – ein Antrag kostet 185.000 US-Dollar. Informationen zum genauen Verfahren finden sich als PDF bei der Icann. Sollte bereits im Bewerbungsverfahren klar werden, dass der Antrag wohl scheitert, kann er dann aber auch zurückgezogen werden. Für Unternehmen, die aus Entwicklungsländern stammen, soll es zukünftig reduzierte Preise geben.

Bedeutung der neuen individuellen Domains beim Healthcare Marketing
Wie oben beschrieben, macht dieser Schritt eher im Bezug auf Branding und eine langfristige strategische Ausrichtung Sinn. Die hohen Kosten und das langwierige Verfahren verhindern einen Einsatz bei kurz- und mittelfristigen Healthcare Kampagnen. Auch eine Nutzung bei einzelnen Healthcare Microsites oder an einzelnen Zielgruppen ausgerichteten Produktseiten ist daher zunächst einmal nicht sinnvoll. Auch lässt das umfangreiche Beantragungsverfahren bei der Icann vermuten, dass zunächst nur Domains für eine weltweite Marke zugelassen werden.

Zahl der Onlinenutzer in Deutschland auf einem Rekordhoch

13. September 2012 Leave a reply

Laut des aktuellen Spiegel Online Artikels „Onliner erreichen in Deutschland fast die Dreiviertelmehrheit„, basierend auf der aktuellen ARD/ZDF Onlinestudie*, ist die Zahl der Internetnutzer in Deutschland auf einem Rekordhoch von 51,7 Mio. Nutzern.


Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland 2005 bis 2011
gelegentliche Onlinenutzung

2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
in % 57,9 59,5 62,7 65,8 67,1 69,4 73,3
in Mio. 37,5 38,6 40,8 42,7 43,5 49,0 51,7

*Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie 1998 – 2011

 

Dabei sei das Wachstum der Ü60 Jährigen laut Spiegel Online mit 23 Prozent am größten. Dies zeigt einen klaren Trend, dass sich nicht nur die jüngere Generation im Internet bewegt sondern die Berührungsängste älterer Nutzern abnehmen.

Dieser Online-Trend wird sich wahrscheinlich noch verstärken durch neue Möglichkeiten der Kommunikation wie Twitter, Facebook, speziellen Infoportalen, Seniorennetzwerken und dem neuen Google + Social Media Netzwerk. Diese große Gruppe von mehr als 50 Mio. Internetusern in Deutschland sollte für Marketingaktionen und Informationsangebote hierbei segmentiert und gezielt angesprochen werden.

 

 

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome