Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing gehört zum Online-Marketings, bei dem Publisher Werbemittel von Dritten einbinden und an Verkäufen & Leads finanziell partizipieren.

Affiliate-Systeme sind also eine internetbasierte Vertriebs- und Marketinglösung, bei der ein kommerzieller Anbieter seine Vertriebspartner erfolgsorientiert durch eine Provision vergütet. Der Werbekunde (Merchant oder Advertiser) stellt hierbei seine Werbemittel zur Verfügung, die der Affiliate (oder Publisher) auf seinen Webseiten zur Bewerbung der Angebote des Kooperationspartners verwenden oder über andere Kanäle (z. B. Keyword-Advertising, E-Mail-Marketing) einsetzen kann.

Provisioniert werden bei Affiliate-Marketing verschiedene Erfolge: der Klick auf das Werbemittel (Cost-per-Click (CPC)), die Kontaktaufnahme mit dem Werbekunden (Cost-per-Lead (CPL)) oder der Verkauf (Cost-per-Order (CPO) bzw. Cost-per-Sale (CPS)). Durch die entsprechenden Codes in den Werbemittel erkennt der Händler/Werbekunde, von welcher Webseite der Kunde geschickt wurde. Affiliate-Marketing basiert also auf der Zahlung einer Provision für die Vermittlung von Kunden. Das gesamte System ist daher Performance orientiert, es werden also nur vorher definierte Erfolge verprovisioniert.

Das Tracking, also die Nachverfolgung der Klickwege eines potentiellen Kunden, erfolgt durch Cookies, die mit dem Klicken auf das jeweilige Werbemittel lokal beim Nutzer gesetzt werden. Je nach Vereinbarung zwischen Werbekunden und Publisher werden die Affiliate-Provisionen auch auf zukünftige Käufe angewendet (üblich sind hier Fristen von 30-90 Tagen). Eine neue Form des Tracking ist das so genannte Post-View-Tracking. Es sieht auch Provisionszahlungen vor, wenn ein Nutzer eine Werbefläche nur betrachtet hat, aber nicht angeklickt hat. Hier verlässt Affiliate Marketing damit das Performance Marketing.

Der Vorteil des Affiliate-Marketings für den Werbekunden liegt darin, dass nur bei realem Umsatz Provisionen bezahlt werden. Der Publisher/Affiliate trägt somit das Geschäftsrisiko. Daher wird Affiliate-Marketing oft als Marketing-Instrument von E-Commerce-Webseiten eingesetzt, welche dadurch ihren eigenen Absatz steigern können. Auf Publisher-Seite ist Affiliate-Marketing besonders für kleine Webseiten geeignet, da bei diesen aufgrund fehlender Reichweite eine eigene Vermarktung noch nicht lukrativ ist.

Affiliate-Marketing mit Healthcare Marketing:
Beim Healthcare Marketing, zumindest wenn es hier um Pharmaunternehmen als Advertiser geht, wird bisher kaum Affiliate Marketing eingesetzt. Das liegt natürlich zum einen daran, dass Affiliate Marketing am einen (Online) Shop benötigt, wo Kunden dann auch Bestellungen vornehmen können und zum anderen sind durch das Heilmittelwerbegesetz die Möglichkeiten stark begrenzt. Was auch Pharmaunternehmen jedoch problemlos machen könnten, wäre bspw. eine Affiliate Kampagne über die das Pharmaunternehmen Follower auf Twitter, Facebook oder für eigene Newsletter gewinnen möchte. Bezahlt würden dann hier Lead Provisionen vom Advertiser an den Publisher, der die Werbemittel des Pharmaunternehmes einbindet.

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome