Pull-Marketing

Pull-Marketing bzw. Pullmarketing

Beim Pull-Marketing (engl. ziehen) versucht der Werbekunde direkt beim Verbraucher einen so hohen Bedarf zu wecken, dass der Verbraucher das Produkt aktiv beim Handel nachfragt und dieser das Produkt im Sortiment führen muss.

Die beiden Begriffe push und pull stammen ursprünglich aus der Logistik, werden aber auch im Marketing eingesetzt. Im Marketing werden darunter zwei gegensätzliche Strategien verstanden, Produkte an einem Markt abzusetzen. Unter bestimmten Voraussetzungen können beide Strategien miteinander kombiniert werden.

Bei der Pull-Strategie versucht das werbende Unternehmen sein Angebot nach der Nachfrage des Konsumenten strategisch auszurichten. Die Strategie zielt dabei auf den Endverbraucher ab, der ein Produkt kaufen soll. Der Hersteller baut dann mit Marketingmaßnahmen ein Image und Bekanntheitsgrad auf. Dadurch übt dann der Verbraucher Druck auf den Handel aus, da er aktiv nach dem Produkt fragt. Der Handel ist dann, durch die hohe Nachfrage, gezwungen, dieses Produkt im Sortiment zu führen. Marketingmaßnahmen Richtung Handel werden bei der Pull-Strategie kaum oder nicht eingesetzt. Von Pull-Marketing spricht man auch, wenn die Produkte über Massenmedien beworben und dadurch aktiv vom Kunden im Handel nachgefragt werden.

Das Pull-Marketing ist die umgekehrte Wirkungskette des Push-Marketings.

Bedeutung von Pull-Marketing beim Healthcare Marketing:
Pull-Marketing wird beim Healthcare Marketing sehr stark eingesetzt. Viele (indirekte) PR- oder Marketingkampagnen eines Pharmaherstellers für verschreibungspflichtige Medikamente, die direkt Patienten und Verbraucher anspricht, sind Pull-Marketing Maßnahmen. Der Patient wird hierbei zum Beispiel über Wirkstoffe einer neuen Antibabypille informiert und spricht daraufhin aktiv seinen Arzt auf passende Produkte an.

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome